Erst bricht der Gewinn ein, dann der Börsenkurs. Das Modeunternehmen Abercrombie & Fitch hat innerhalb weniger Augenblicke an der Wall Street drastisch an Wert verloren.

Die US-amerikanische Modefirma Abercrombie & Fitch hat nach einem Gewinneinbruch binnen Minuten ein Fünftel ihres Börsenwerts verloren. Das Papier fiel im frühen New Yorker Handel um über 19 Prozent auf knapp 38 Dollar.

Abercrombie hatte am Donnerstag für das Ende Juli abgeschlossene zweite Geschäftsquartal einen um ein Drittel gesunkenen Gewinn von knapp 11,4 Millionen Dollar (8,55 Millionen Euro) gemeldet. Zudem fiel die Ergebnisprognose für das laufende Quartal deutlich niedriger aus als von Analysten erwartet.

Abercrombie, zu dem auch die Kette Hollister gehört, macht vor allem die Konkurrenz günstiger Modeketten zu schaffen. Der Konzern kämpft dagegen unter anderem mit der Schließung von Filialen an und versucht, die Lagerbestände schmal zu halten. Im vergangenen Quartal gab der Umsatz um 0,6 Prozent auf 945,7 Millionen Dollar (710 Millionen Euro) nach.