Immer mehr Musikliebhaber laden Lieder legal im Internet herunter, zeigen neue Statistiken. Die europäischen Downloadportale verkaufen zudem immer öfter komplette Alben im Internet.

In Europa kaufen Verbraucher Musik immer häufiger legal im Internet: Mehr als 50 Millionen Songs und Alben wurden im ersten Halbjahr 2009 auf dem europäischen Festland legal heruntergeladen, hat media control GfK International bekannt gegeben.

"Besonders die wachsende Produktvielfalt, neue Shop-Angebote und der fortschreitende Verzicht auf das Digital Rights Management – sprich Kopierschutz – wirken positiv auf dem Markt“, erläutert Geschäftsführerin Ulrike Altig.

"Bundles" immer populärer

Überdurchschnittlich gut entwickelten sich demnach die Verkaufszahlen sogenannter Bundles: "Sie machen inzwischen rund zwölf Prozent aller Verkäufe aus“, sagt Altig.

Allein in Österreich stieg die Verkaufsmenge von Internet-Alben seit Jahresanfang um 63 Prozent, in der Schweiz wuchs die Zahl der Bundle-Verkäufe um 56 Prozent zum Vorjahr. Auch Deutschland folge diesen Trend.

"Poker Face" Download-Hit im ersten Halbjahr

Erfolgreichster Download-Track von Amsterdam bis Madrid im ersten Halbjahr war "Poker Face“ von Lady Gaga. Gegen das US-Girl waren Konkurrenten wie Milow mit "Ayo Technology“ oder Mando Diaos "Dance With Somebody“ chancenlos.

Basis der Erhebung sind die tatsächlichen Verkaufszahlen von legalen Download-Angeboten in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Österreich, der Schweiz und Spanien.