Lidl lässt sich erstmals in die Bücher schauen. Demnach schöpft der Discounter aus dem Vollen, meldet die "Lebensmittel Zeitung".

Der Discounter Lidl kann seine andauernde internationale Expansion auf ein solides Sachanlagevermögen stützen. Es übersteigt die ausgewiesenen Verbindlichkeiten deutlich. Dies geht aus der Konzernbilanz der Lidl Stiftung & Co. KG hervor, meldet die "Lebensmittel Zeitung", die wie Der Handel im Deutschen Fachverlag erscheint.

Die Bilanz für das Geschäftsjahr 2007/08 (Stichtag 1. März) gibt erstmalig genauere Auskünfte über die Finanzierungsverhältnisse dieses Teilkonzerns der Schwarz-Gruppe. An den Werten und Relationen dürften sich nach Einschätzungen aus Bankenkreisen im abgelaufenen Jahr nur überschaubare Veränderungen ergeben haben. In der Lidl Stiftung & Co. KG sind nationale und internationale Aktivitäten des Discountunternehmens konsolidiert.

Ordentliches Eigenkapital

Bei einer Bilanzsumme von 13,7 Milliarden Euro liegt das Eigenkapital mit 31,2 Prozent in einem für Handelsunternehmen sehr guten Bereich. Die Verbindlichkeiten belaufen sich auf 8,35 Milliarden Euro, das Sachanlagevermögen wird in der Bilanz mit 9 Milliarden Euro ausgewiesen. Alleine im Berichtsjahr, das durch eine massive Filialexpansion gekennzeichnet war, ist das Anlagevermögen stärker gestiegen als die Verbindlichkeiten.

Für das genannte Geschäftsjahr gab Lidl einen Nettoumsatz von 27,9 Milliarden Euro an. Für die 74.000 Mitarbeiter wurden Personalkosten in Höhe von 5,3 Prozent fällig. Darüber hinaus werden allerdings keine Angaben zur Gewinn- und Verlustrechnung gemacht.

Ergebnis bleibt Geheimnis

Auch die interessanteste Zahl verheimlicht Lidl weiterhin: das Ergebnis. Besonders aufschlussreich ist die Bilanz im Hinblick auf die öffentliche Diskussion um die vermutete Verschuldung des Unternehmens. Im Berichtsjahr standen neben einem Cashflow von 1,7 Milliarden Euro auch zusätzliche 500 Millionen Euro an neuen Fremdmitteln dafür zur Verfügung. Gleichwohl wird auch ein Kassenbestand von 1,6 Mrd. Euro ausgewiesen.