Lidl hatte bereits Faitrade-Produkte in den Regalen, als diese noch bei anderen Händlern unbekannt waren. Nun bietet der Discounter Sonderaktionen, denn das Fairtrade-Engagement hat zehnjähriges Jubiläum

Lidl ist ein Fairtrade-Pionier. Vor zehn Jahren hat der Discounter als erstes Handelsunternehmen fair gehandelte Produkte ins Sortiment aufgenommen. Im Jubiläumsjahr hat Lidl ein Sonderangebot entwickelt. Die bereits eingeführte Vorratsbox, mit der sich Kunden Lebensmittel nach Hause liefern können, gibt es jetzt auch als Fairtrade-Variante.

Kunden können sich diese Kartons ab Montag (18.) auch mit fair gehandelten Produkten der Lidl-Eigenmarke "Fairglobe" befüllen lassen. Pro Box spendet Lidl 1 Euro an ein Projekt im Anbaugebiet von "Fairglobe".

"Mit der Vorratsbox wollen wir noch mehr Kunden auf unser 'Fairglobe'-Sortiment aufmerksam machen und es ihnen noch leichter machen, sich für Fairtrade zu entscheiden", sagt Jan Bock, in der Lidl-Geschäftsleitung zuständig für den Einkauf. Für 2016 kündigt Lidl weitere Fairtrade-Aktionen an.

Vor wenigen Wochen wurde der Discounter auf der Internationalen Fairtrade-Conference in Berlin mit dem "Fairtrade-Award" in der Kategorie Handel ausgezeichnet.