Der deutsche Anbieter von Business-Security-Solutions H+BEDV und der Spezialist für Verschlüsselungstechniken Glück & Kanja haben ihre strategische Partnerschaft bekannt gegeben. Durch die Kombination der beiden Produkte AntiVir und CryptoEx soll erstmals ein Virenscan bei "Ende-zu-Ende"-verschlüsselten E-Mails möglich sein.

Der deutsche Anbieter von Business-Security-Solutions H+BEDV und der Spezialist für Verschlüsselungstechniken Glück & Kanja haben ihre strategische Partnerschaft bekannt gegeben. Durch die Kombination der beiden Produkte AntiVir und CryptoEx soll erstmals ein Virenscan bei "Ende-zu-Ende"-verschlüsselten E-Mails möglich sein.

Die Lösungen CryptoEx Outlook und CryptoEx Notes dienen der Verschlüsselung des externen sowie internen E-Mail-Verkehrs. Sie verwenden die "Ende-zu-Ende"-Sicherheit. Das bedeutet, die Daten werden auf der gesamten Strecke vom Absender zum Empfänger verschlüsselt. Bei dieser besonders sicheren Methode der Verschlüsselung war es laut H+BEDV bisher unmöglich, E-Mails auf dem Server nach Viren zu durchsuchen. Durch die Integration von AntiVir in die CryptoEx Security-Engine von Glück & Kanja kann nun laut H+BEDV sichergestellt werden, dass keine Viren enthalten und die Updates der Virendefinitionsdatei (VDF) immer aktuell sind. (KC)


KONTAKT

H+BEDV
Internet: www.antivir.de