Die Präsenz von Marken erlebt im noch relativ jungen Web 2.0 bereits jetzt einen einschneidenden Wandel. Bewährte Werbeformen sowie traditionelle Marketingmethoden und PR-Strategien sind angesichts des rasanten Wachstums von Social Media nicht mehr auf dem neuesten Stand der Dinge und gelten schnell als überholt.

Die Präsenz von Marken erlebt im noch relativ jungen Web 2.0 bereits jetzt einen einschneidenden Wandel. Bewährte Werbeformen sowie traditionelle Marketingmethoden und PR-Strategien sind angesichts des rasanten Wachstums von Social Media nicht mehr auf dem neuesten Stand der Dinge und gelten schnell als überholt. Aktivere, dynamischere und für den User interessantere Inhalte lösen klassische Instrumente in interaktiven Medien ab und Werber seien gut damit beraten, dieser Tendenz zu folgen. So sind die konsumentengenerierten Medien im Internet ein elementares Feld erfolgreicher Marketingkampagnen geworden, wie etwa der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) aufzeigt.