Der Antivirenspezialist McAfee geht davon aus, dass sich die Anzahl der Sicherheitsbedrohungen durch Schadprogramme in den kommenden zwei Jahren verdoppeln wird. Kürzlich hatten die McAfee Avert Labs den 200.000sten Schädling in ihre Virendatenbank aufgenommen.

Der Antivirenspezialist McAfee geht davon aus, dass sich die Anzahl der Sicherheitsbedrohungen durch Schadprogramme in den kommenden zwei Jahren verdoppeln wird. Kürzlich hatten die McAfee Avert Labs den 200.000sten Schädling in ihre Virendatenbank aufgenommen. "Es hat 18 Jahre gedauert, bis unsere Datenbank 2004 den 100.000sten Schadcode verzeichnet hat. Nun hat sich diese Zahl innerhalb von zwei Jahren verdoppelt", so Stuart McClure, Senior Vice President für Global Research and Threats bei McAfee. Damit hat sich der Zeitraum, in dem sich die Virenanzahl verdoppelt, um 60 Prozent verringert.

Die Viren-Spezialisten gehen davon aus, dass die Marke von 400.000 bereits 2008 erreicht sein wird. (KC)