Media Markt startet seinen Onlineshop mit einem begrenzten Sortiment und verspricht die totale Anbindung an das Filialgeschäft. Die Preise im Netz und vor Ort sollen angeglichen werden.

Das neue Online-Angebot der Elektrokette Media Markt soll mit den Filialen eng verknüpft sein, meldet das Unternehmen. "Wir werden unsere Stärke im stationären Handel auf den Marktplatz Internet nachhaltig ausdehnen", erklärte Horst Norberg, Chef der Media-Saturn-Holding.

Demnach erhalten Media-Markt-Kunden erstmals die Option, Elektronikprodukte im Markt zu erwerben oder im Internet zu bestellen. Für die im Onlineshop bestellte Ware soll eine Lieferung nach Hause genauso möglich sein wie die Abholung vor Ort - in der Regel noch am gleichen Tag, verspricht Media Markt.

In der Filiale kann der Kunde seinen Onlinekauf mit weiteren Produkten ergänzen, die Bestellung ändern oder die Ware retournieren. In einem Interview mit derhandel.de hob auch Buchautor Jürgen Cleve die Bedeutung der Filialanbindung für den neuen Webshop hervor.

"Media Markt bietet seinen Kunden damit 244 Multichannel-Märkte in Deutschland mit rund 15.000 Mitarbeitern, die dem Kunden, egal über welchen Kanal er einkaufen möchte, mit Rat und Tat zur Seite stehen", betont Norberg.

Begrenztes Startsortiment mit Top-Sellern

Das Online-Startsortiment besteht laut Norberg aus den aktuellen Top-Sellern der verschiedenen Warenbereiche. Es wird durch erweiterte Angebote wie Weinkühlschränke, Grillgeräte oder Ferngläser ergänzt, die auch über Terminals in den Märkten verfügbar sind.

Insgesamt sollen zum Start des Webshops rund 2.500 Artikel angeboten werden. In Zukunft will die Metro-Tochter die bestehenden Produktgruppen erweitern und neue Produktbereiche hinzunehmen. Die Eröffnung ist der zweite Versuch des Unternehmens, online Fuß zu fassen: Der erste Shop wurde 2007 wieder vom Netz genommen.

Onlinekunden können nun zwischen verschiedenen Versandleistungen wählen. So wird etwa die Lieferung schwerer oder sperriger Artikel sowie die Mitnahme von Altgeräten zu einem vereinbarten Termin angeboten. Die Montage und Installation von Fernsehern und Haushaltsgeräten können Kunden direkt mit einem Fachberater im Markt vereinbaren.

Im neuen Onlineshop integriert ist auch der bereits bestehende Downloadshop mit rund 15 Millionen digitalen Angeboten. Bezahlen können die Kunden per Sofortüberweisung, Geschenkkarte oder Kreditkarte.

Einheitliche Preise im Netz und vor Ort

Die Problematik verschiedener Preise im Netz und im Geschäft soll behoben werden: "Grundsätzlich sind die Preise im Onlineshop und in den lokalen Märkten gleich", erläuterte das Unternehmen.

Wer die Versandkosten sparen will, holt die online bestellten Produkte direkt im örtlichen Media Markt ab. Hierzu sollen die Kunden im Internet die Verfügbarkeit eines Artikels im nächstgelegenen Markt prüfen können - und den Hinweis erhalten, wann der Artikel zur Abholung verfügbar ist. Sobald die Ware im Markt bereitsteht, wird der Kunde per E-Mail informiert.

Horst Norberg gibt sich überzeugt, dass sich Onlinegeschäft und stationärer Handel durch die Verzahnung gegenseitig befruchten: "Internetkäufer werden es zu schätzen wissen, wenn sie die Möglichkeit haben, sich zwecks persönlicher Beratung auch direkt an einen Media Markt in ihrer Nähe zu wenden. Es schafft Vertrauen, wenn man einen persönlichen Ansprechpartner hat."

DH

Analyse auf etailment.de (Blog): Media-Markt rüstet Online-Shop auf: Ein digitaler Warenkorb allein wird nicht helfen.