Die Wirtschaftskrise macht Käufer erfinderisch: Deutsche bauen ihr eigenes Gemüse an, kaufen Hollywoodschaukeln und setzen auf vergoldeten statt echten Schmuck, meldet Ebay.  

In finanziellen Krisenzeiten werden die Konsumenten erfinderisch - und kaufen cleverer ein. Aktuell zeichnet sich ein klarer Trend zur Selbstversorgung ab, meldet Ebay Deutschland: Insgesamt ist die Anzahl der verkauften Artikel im Bereich Nutzpflanzen auf der Internetauktionsplattform im ersten Quartal dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 40 Prozent gestiegen. 

"In diesem Frühjahr verzeichnen wir deutlich eine steigende Nachfrage im Bereich Nutzpflanzen, sowohl bei uns im Geschäft als auch im Ebay-Shop", bestätigt Jenne Packwitz, Pflanzendoktor bei Der Holländer Pflanzencentrum GmbH und Sprecher des Ebay-Shops Pflanzenbote. "Die Käufer kommen aus einem privaten Umfeld und kaufen verstärkt Saat und Pflanzen."

Budgetknappheit fördert Gartenromantik

"Ein eigener Gemüsegarten ist heutzutage nicht nur aus romantischen Beweggründen ein Gartenprojekt der Deutschen", sagt Packwitz. "Das Haushaltsbudget fällt heute bei vielen Leuten geringer aus als noch vor einem Jahr. Um Geld zu sparen, bauen viele Menschen ihre eigenen Gurken, Tomaten oder auch Salat und Möhren an."

So ließe sich viel Geld sparen und man wisse, wo die Zutaten für das Abendbrot herkommen, nämlich aus dem eigenen Garten: "Viele Menschen legen darauf Wert", versichert die Sprecherin.

Hollywoodschaukel statt Karibik

Die Ebay-Verkaufsdaten zeigen einen einen weiteren Trend auf: Der eigene Garten wird zur Wohlfühloase. "Blühende Gärten und das eigene Grundstück als Freizeitanlage für Groß und Klein sind in schwierigen Zeiten sehr wichtig für die Menschen, denn viele können sich einen Urlaub nicht mehr ohne Weiteres leisten", sagt Nerses Chopurian, Director Corporate Communications bei Ebay in Deutschland.

Sommerurlaub im eigenen Garten sei da eine preisgünstige Alternative: Dieses Jahr haben sich 5.272 deutsche Ebay-Kunden ihren eigenen Strandkorb gegönnt, eine Steigerung von 38 Prozent. Hollywoodschaukeln verzeichnen ein Plus von 36 Prozent, Pavillons sogar von 66 Prozent. Cocooning wird diese neue Häuslichkeit genannt.

Rasen statt Rosen

Alles rund um den gepflegten Rasen legte im ersten Quartal insgesamt um 39 Prozent zu. Die Anzahl der verkauften Gartenschläuche ist um 23 Prozent gestiegen, ebenso die Verkäufe von Pflastersteinen und Platten für Gehwege und Terrassen.

Die Rose ist auf der Beliebtheitsskala der Deutschen nach Ebay ein klarer Verlierer: Die Verkäufe sind um 42 Prozent zurückgegangen.

Es werden wieder Schuhe geputzt

Darüber hinaus hegen und pflegen die Deutschen ihre Kleidung in wirtschaftlich schweren Zeiten intensiver, um länger etwas davon zu haben.

Das gilt ganz besonders für Schuhe: Die Verkaufsdaten zeigen einen Anstieg der verkauften Schuhbürsten um 145 Prozent, bei Schnürsenkeln um 81 Prozent und bei Einlegesohlen um 63 Prozent. Insgesamt wurden 45 Prozent mehr Produkte aus dem Bereich Bekleidungs- und Schuhpflege gekauft.

Gut aussehen in der Krise

Der Verkauf in der Kategorie Mode, Schuhe und Accessoires ist auf der deutschen Seite von Ebay im ersten Quartal um knapp 11 Prozent gestiegen. "Die Menschen verzichten nicht auf modische Kleidung, aber sie achten auf gute Deals", ist Nerses Chopurian überzeugt. "Accessoires sind sehr beliebt, wenn es darum geht, seinen Kleiderschrank ein wenig aufzupeppen. Ein Kleid aus der Vorsaison sieht mit einem modischen Tuch oder einem schicken Gürtel aus wie neu."

In Deutschland sind zudem die Verkaufszahlen von Lippenstiften auf der deutschen Seite von Ebay um rund 8 Prozent gestiegen.

Modeschmuck glänzt heller

Während die Verkaufszahlen von echtem Goldschmuck zurückgegangen sind, verzeichnet vergoldeter Goldschmuck ein Plus von 30 Prozent. Insgesamt wurden im Vergleichszeitraum auch 13 Prozent weniger Luxusuhren verkauft. "Hochwertiger Modeschmuck ist kein neuer Trend. Aber gerade, wenn es finanziell ein bisschen knapp ist, steigen hier die Verkaufszahlen", erläutert Nerses Chopurian.

Der Verkauf von Modearmbanduhren ist demnach auf Ebay um 16 Prozent gestiegen, Markenschmuck sogar um 28 Prozent.