Der Handelskonzern Metro hat im dritten Quartal die Auswirkungen der Schuldenkrise und der abflachenden Konjunktur in Europa gespürt. Die Erlöse sind gesunken, der Gewinn ist dank Sparmaßnahmen gestiegen.

Im dritten Quartal sanken die Erlöse der Metro-Gruppe um zwei Prozent auf 15,98 Milliarden Euro, wie der Konzern am Donnerstag berichtete. Neben der Konsumzurückhaltung machten sich auch Währungsschwankungen in Osteuropa sowie Standortabgaben negativ bemerkbar.

Den größten Rückgang verbuchte Kaufhof. Für die Warenhaustochter liegen nun zwei konkurrierende Angebote vor, von Karstadt-Eigentümer Nicolas Berggruen und der Immobilienfirma Signa, hinter der der griechische Milliardär George Economou stehen soll.

Das Konzernergebnis im legte im dritten Quartal vor allem wegen des laufenden Sparprogramms deutlich zu. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) stieg um knapp 38 Prozent auf 614 Millionen Euro. Der Nettogewinn verbesserte sich um rund 27 Prozent auf 190 Millionen Euro.

Hoffen auf starkes Weihnachtsgeschäft

Das ursprüngliche Ziel von zehn Prozent Plus beim bereinigten operativen Ergebnis in diesem Jahr "sei zwar nach wie vor erreichbar", erklärte Metro. Allerdings sei dieses Ziel inzwischen mit höheren Risiken behaftet und setze zudem voraus, dass das Weihnachtsgeschäft deutlich besser läuft als im Vorjahr.

Im schlimmsten Fall könne das Ergebnis auch weniger stark zulegen, mindestens aber um fünf Prozent. Von diesem Wert gehen die Analysten im Schnitt derzeit aus.

Der Handelskonzern fährt traditionell in den letzten drei Monaten des Jahres etwa 60 Prozent seines Gesamtjahresgewinns ein. Den Umsatz erwartet Metro in 2011 weiterhin über Vorjahr.

Der Düsseldorfer Handelskonzern steht vor einem zweifachen Führungswechsel. Joël Saveuse, der im Metro-Vorstand für die Lebensmitteltochter Real und das Europa-Geschäft der Großhandelsmärkte verantwortlich ist, gilt als aussichtsreicher Kandidat für den Posten des neuen Vorstandsvorsitzenden. Franz Markus Haniel soll Jürgen Kluge als Vorstand des Aufsichtsrats ersetzen.