Der Markt für Integration Broker Suites (IBS) weist nun im zweiten Jahr in Folge mit die stärksten Wachstumszahlen innerhalb des deutschen Software-Marktes auf.

Der Markt für Integration Broker Suites (IBS) weist nun im zweiten Jahr in Folge mit die stärksten Wachstumszahlen innerhalb des deutschen Software-Marktes auf.

Dies verlautbarte das amerikanische Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner im Rahmen seiner Application-Integration-Konferenz in Frankfurt am Main, die am 24. und 25. September stattfand. Deutschland ist nach Großbritannien der zweitgrößte Markt für Middelware in Europa.

Unter Middleware versteht am Software, die es über sogenannte "Adapter" und "Konnektoren" ermöglicht, verschiedene Anwendungen miteinander zu verbinden. Dies gilt für alte Systeme ("Legacy-Systeme") ebenso wie für neue Anwendungen. Unter dem Stichwort "Enterprise Application Integration" (EAI) fasst man in diesem Zusammenhang die Verbindung von unternehmensinternen Anwendungen zusammen, von "Business to Business Integration" (B2Bi) spricht man, wenn es um unternehmensübergreifende Vernetzungen geht (zum Beispiel bei Supply Chain Management).

Auf der Veranstaltung in Frankfurt, die von Anwendern und Anbietern besucht wurde, war man sich einig, dass dem Thema EAI und der dafür notwendigen Middleware von Seiten der Unternehmen Priorität eingeräumt werde. Vor allem Firmen, die sich exponiert dem E-Business widmen und dadurch unter anderem die Wertschöpfung optimieren wollen, müssen die Anbindung der Anwendungssysteme (Applikationen) wie ERP oder CRM realisieren.

Gartner analysierte, dass der Middleware-Markt das größte Wachstum im Technologie-Sektor haben würde. Im Jahre 2000 hätten die Lösungen der "Integration Broker" (das sind die Firmen, die die Software für die Verbindungen der Anwendungen anbieten und implementieren) zu den am schnellsten wachsenden Segment des gesamten deutschen Software-Marktes gehört: 62% Wachstum gegenüber 1999 bedeuten Platz drei hinter CRM (93%) und SCM (73%). In den nächsten fünf Jahren soll dieser Markt ein jährliches Wachstum von 25% verbuchen können. Die wirtschaftliche Krise in der zweiten Hälfte des Jahres 2000 und im Verlauf dieses Jahres hätte allerdings deutlich negativ auf das Wachstum gewirkt.

Ausführliches zum Thema EAI und B2Bi wird im Titelthema der Ausgabe 12 von CYbiz (Erscheinungstermin: 28. November 2001) veröffentlicht. (RS)



KONTAKT:

Gartner Deutschland GmbH
Hanne Stippler
Tel. 089/42704-202

E-Mail: hanne.stippler@gartner.com
Internet: www.gartner.com