Nun ist es offiziell: Der langjährige Pressesprecher des Handelsverbandes HDE gibt seinen Posten auf - und wechselt zur Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

Hubertus Pellengahr, 49, wird zum 1. Januar 2010 Geschäftsführer der „Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft" (INSM). Das teilten der HDE und der Arbeitgeberverband Gesamtmetall am Montag in Berlin mit, der die INSM finanziert.

Der HDE-Pressesprecher war in den Medien öfter vertreten als jeder anderer Verbandsfunktionär und gab regelmäßig Auskunft über Themen wie Milchpreise, Schlussverkäufe oder Weihnachtsgeschäft. Von einer Zeitung wurde er gar zum „Mr. Konsum" auserkoren, was nicht jeden im Verband gefiel.

Umstrukturierung der Pressearbeit

Laut HDE-Mitteilung fällt der Wechsel zeitlich zusammen mit einer „Neuausrichtung des Verbandes" angesichts der bevorstehenden Liquidierung der BAG. Die Handelsverbände HDE und BAG wollten fusionieren, doch nach der Insolvenz des größten BAG-Mitglieds Arcandor wurde die Verschmelzung abgesagt.

Aus diesem Anlass werde der HDE „seine Presse- und Öffentlichkeitsarbeit umstrukturieren". Die Entscheidung über die Nachfolge Pellengahrs soll in den nächsten Monaten getroffen werden.

Bei der INSM löst Pellengahr das Führungsduo Max Höfer und Dieter Rath ab. Die 2000 von den Arbeitgeberverbänden der Metall- und Elektroindustrie gegründete Organisation soll zudem von Köln nach Berlin ziehen. Sie setzt sich für „marktwirtschaftliche Reformen" ein.

Der Handel / dpa