Die mittelständischen Kooperationen weiter auf Wachstumskurs. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Mittelstandsverbunds und Der Handel hervor.

Nach einem kräftigen Schlussspurt im vierten Quartal 2013 rechnen mehr als die Hälfte der Unternehmen auch für 2014 mit steigenden Umsätzen. Das zeigt die aktuelle Konjunkturumfrage von Der Mittelstandsverbund (ZGV) und Der Handel (dfv Mediengruppe).

Zum Jahreswechsel blicken die Kooperationen auf ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2013 zurück. Fast 80 Prozent der Verbundgruppen haben das Jahr mit steigenden oder gleichbleibenden Umsätzen abgeschlossen.

Ihre Erträge konnten fast 30 Prozent der Unternehmen steigern. Nachdem im ersten Quartal noch 45 Prozent der Befragten Umsatzeinbußen hinnehmen mussten, hat sich die Lage im Laufe des Geschäftsjahres deutlich verbessert. So meldeten im vierten Quartal nur noch 21 Prozent der Kooperationen rückläufige Umsätze.

Steigende Energiekosten ein Dauerthema

Hinsichtlich der kommenden Geschäftsentwicklung zeigen sich die mittelständischen Kooperationen nun vorsichtig optimistisch: 53 Prozent der Unternehmen erwarten 2014 steigende Umsätze, nur 9 Prozent rechnen mit einem Umsatzrückgang.

Auch wegen der steigenden Energiekosten befürchten die Kooperationen gleichzeitig eine zunehmende Belastung der Ertragslage. 48 Prozent der Unternehmen erwarten stagnierende Erträge, nur 36 Prozent halten Ertragssteigerung im Jahr 2014 für wahrscheinlich.

An der Konjunkturumfrage haben sich 68 Kooperationszentralen aus 16 Branchen beteiligt. Die Erhebung wird regelmäßig von Der Mittelstandsverbund und Der Handel durchgeführt und bietet ein repräsentatives Bild der Geschäftslage in den Verbundgruppen des Mittelstandsverbundes. Zu diesen zählen rund 320 Einkaufs-, Marketing- und Dienstleistungskooperationen wie beispielsweise, Edeka, Rewe, Intersport, Expert, Hagebau und BÄKO.

Die vollständigen Umfrageergebnisse finden Sie
Die Verbundgruppen sind vorsichtig optimistisch.
Die Verbundgruppen sind vorsichtig optimistisch.
.

DH