Ungeachtet der Anstrengungen von Unternehmen wie Google und Yahoo, ihre E-Mail-Dienste auch auf Mobiltelefonen verfügbar zu machen, bleibt die Nutzung derartiger Services bescheiden. Laut neuesten Zahlen des Marktforschungsinstitutes M:Metrics greifen gerade einmal 7,2 Prozent der deutschen Mobilanwender über ihr Handy oder Smartphone auf ihre E-Mails zu.

Ungeachtet der Anstrengungen von Unternehmen wie Google und Yahoo, ihre E-Mail-Dienste auch auf Mobiltelefonen verfügbar zu machen, bleibt die Nutzung derartiger Services bescheiden. Laut neuesten Zahlen des Marktforschungsinstitutes M:Metrics greifen gerade einmal 7,2 Prozent der deutschen Mobilanwender über ihr Handy oder Smartphone auf ihre E-Mails zu. Die leicht steigende Verwendung von E-Mail über mobile Geräte bleibt derzeit dabei ohne Auswirkung auf die Dominanz des schriftlichen Kommunikationsmediums Nummer eins - den SMS-Versand. (KC)