Im Jahre 2003 sollen mehr mobile Geräte als klassische PCs verkauft werden. Nach Aussagen der Meta Group Deutschland werden 3 bis 5 verschiedene elektronische "Gehilfen in Zukunft" der Normalfall sein.

Im Jahre 2003 sollen mehr mobile Geräte als klassische PCs verkauft werden. Nach Aussagen der Meta Group Deutschland werden 3 bis 5 verschiedene elektronische "Gehilfen in Zukunft" der Normalfall sein.

In Europa arbeiten in einem Unternehmen durchschnittlich 5%-15% mit einem Notebook. Hier erwartet die Unternehmensberatung Meta Group Deutschland in den nächsten Jahren einen Anstieg auf 40%. Denn hinzu gesellen werden sich weitere mobile Endgeräte wie PDAs oder Handys.

Das System-Management in den IT-Abteilungen der einzelnen Unternehmen würden aber eher den Einfluss der mobilen Endgeräte unterschätzen und seien entsprechend unvorbereitet. Erschwert werde die Entwicklung der mobilen Unternehmens-Architektur zudem durch unterschiedliche Chips und Betriebssysteme.

Dennoch empfiehlt die Unternehmens-Beratung im Vorfeld spezielle Entscheidungen zu treffen, die Sicherheit, persönliche Arbeitsweisen, Netzwerkzugänge sowie das System-Management betreffen.

Meta-Senior Consultant "IT Strategy&Architecture" meint: "Die Zukunft hat schon begonnen. Man kann sie nicht aufhalten, sondern nur mitgestalten. Unternehmen sollen jetzt mit dem Aufbau einer Mobile Enterprise Architecture beginnen, nicht erst wenn das Chaos perfekt ist." (KM)


FIRMENPROFIL:

Die Meta Group hat sich auf die Analyse und Beratung in der Informations-Technologie bei großen Anwendern und Herstellern spezialisiert. Ziel des Consulting-Unternehmens ist es, den Kunden nicht nur Informationen zu liefern, sondern auch die Unternehmen bei Entscheidungs-Prozessen zu unterstützen.


KONTAKT:

Meta Group Deutschland
Tel. 089-99696160
Fax 089-99696169
E-Mail: stefan.auer@metagroup.com
Internet: www.metagroup.de