Der Insolvenzverwalter von Schlecker XL und IhrPlatz hat wieder Kunden für Filialen der insolventen Drogerienketten gefunden. Künftig bezieht ein Textildiscounter die Standorte - und macht dem Schleckerpersonal Hoffnung.

NKD übernimmt insgesamt 80 Märkte der insolventen Drogeriemarktketten IhrPlatz und Schlecker XL. Gestern, Donnerstag, unterschrieben der Textildiscounter und Insolvenzverwalter Werner Schneider den Kaufvertrag, teilt Schlecker mit.

"Ich freue mich, dass 30 IhrPlatz- und 50 Schlecker XL-Märkte einen Übernehmer finden konnten", sagte Schneider. Im nächsten Schritt müssen Bundeskartellamt, Gläubigerausschuss und Vermieter zustimmen. Der Gläubigerausschuss hat von dem Vertragsabschluss bereits Kenntnis genommen. Er wird seine Zusage nach Vorlage der Verträge wohl formell bestätigen, heißt es in der Schlecker-Mitteilung. Zum Kaufpreis und weiteren Vertragsdetails vereinbarten beide Parteien wie üblich Stillschweigen.

NKD sucht Mitarbeiter

NKD stellt ehemaligen Mitarbeitern von von Schlecker XL und IhrPlatz neue Jobs in Aussicht. Geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern möchte das Unternehmen passende Stellen anbieten, hieß es laut Mitteilung.

In den zurückliegenden Wochen hat Insolvenzverwalter Schneider bereits Verträge mit Rossmann (104 IhrPlatz-Märkte), der MTH Retailgroup (109 IhrPlatz-Märkte) sowie den Unternehmen Kik, Tedi und Woolworth (45 IhrPlatz- / maximal 57 Schlecker XL-Märkte) unterzeichnet.

Das Bundeskartellamt gab sein Einverständnis für den Kauf von vier weiteren IhrPlatz-Märkten durch die Drogeriekette Rossmann.

Von der einstigen Drogeriemarktkette Schlecker ist nicht mehr viel übrig. Ende Juni waren alle Schlecker-Filialen in Deutschland endgültig geschlossen worden, die Pleite kostete gut 25.000 Menschen den Job.