Der gute Name zählt: Vor allem zu besonderen Anlässen kaufen knapp zwei Drittel der Konsumenten Markenprodukte. Das zeigt eine aktuelle Umfrage.

Die Mehrheit der Konsumenten in Deutschland greift zu Markenprodukten – vor allem, wenn es um Geschenke geht. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers (PwC) unter mehr als 1.000 Verbrauchern.

Kunden sind bereit, für Marken mehr zu zahlen

Dabei ist den Kunden zwar der Name wichtig; gerade zu besonderen Anlässen wie Weihnachten wählen 71 Prozent der Konsumenten gezielt Markenprodukte aus. Es zähle aber auch die Qualität des Produkts, sagen 66 Prozent der Befragten.

Vor allem die jüngere Zielgruppe, die 16- bis 34-Jährigen, sprechen auf Marken an, ist ein weiteres Ergebnis der Umfrage "Marken – Eine Frage des Vertrauens?". Die Vorliebe für eine Marke entstehen demnach bereits in jungen Jahren: Der Aussage, dass sie bestimmten Markenprodukten vertrauen, weil sie sie bereits aus ihrer Kindheit kennen, stimmten 72 Prozent der Befragten zu.

"Verbraucher vertrauen einer Marke dann, wenn sie sicher sein können, mit dem Namen eine verlässliche Qualität zu erhalten", sagte Gerd Bovensiepen, Leiter des Bereichs Handel und Konsumgüter bei PwC. "Dafür sind sie auch bereit zu bezahlen – in unserer Umfrage bestätigen 56 Prozent der Teilnehmer die Aussage, dass Markenprodukte teurer sein müssen, weil sie hochwertiger hergestellt und verarbeitet wurden, zu."

Vor allem bei Elektronikprodukten zählt das Label

Elektronikhändler dürfte es freuen: Gerade in ihrer Produktkategorie ist den Kunden laut Umfrage das Label wichtig, wie 72 Prozent der Studienteilnehmer bestätigten. Auch in den Bereichen Kosmetik und Körperpflege sowie bei Haushaltsgeräten achten Verbraucher beim Kauf auf die Marke (65 Prozent beziehungsweise 64 Prozent). Weniger entscheidend ist der Name bei Lebensmitteln – insbesondere in Bioqualität, bei Getränken, Kleidung und Sportartikeln.

Die meisten Kunden vermuten Markenprodukte hinter Handelsmarken

Handelsmarken sind für die Mehrheit der Verbraucher (87 Prozent) eine gute, preisgünstige Alternative zu Markenprodukten. Der Preis macht Handelsmarken attraktiv, aber auch die Überzeugung, lediglich anders verpackte Markenprodukte zu kaufen. So glauben 85 Prozent der befragten Konsumenten, dass sich hinter den Handelsmarken ohnehin Markenprodukte verbergen.

Wie wichtig auch beim Kauf von Handelsmarken das Vertrauen der Verbraucher ist, zeigen die Umfrageergebnisse: 73 Prozent der Befragten kaufen bevorzugt Handelsmarken von Händlern, die ihr besonderes Vertrauen genießen.