Ulf Cronenberg geht, Henning Bosch kommt: Neckermann besetzt die Position des "Chief Operating Officer" neu. Der scheidende Marketing-Vorstand sieht seine Arbeit getan.

Neckermann baut die Geschäftsführung um. Wie die Fachzeitschrift "Textilwirtschaft" meldet, wird die neu geschaffene Position des Chief Operating Officer zum 1. Juli mit Henning Bosch besetzt. Der 49-Jährige werde neben Logistik und Prozessmanagement alle Service-Prozesse verantworten und deren Zentrierung auf die Kunden vorantreiben.

"Mit dieser strukturellen Entscheidung rücken wir nun die Bedürfnisse des Onlinekunden noch mehr in den Mittelpunkt unseres Unternehmens und werden beispielsweise Liefer-Services, Auftragsabwicklungs-Prozesse sowie Online-Beratungen noch stärker verzahnen", zitiert das Blatt CEO Henning Koopmann.

Experte für Prozessoptimierung

Bosch ist seit Anfang 2010 als Ressortleiter Logistik, Prozessmanagement und Zentrale Dienste bei Neckermann tätig. Er gilt als Experte für Prozessoptimierungen und war zuvor bei dem Automobil-Zulieferer Webasto und dem Elektronik-Konzern Infineon tätig.

Marketing-Geschäftsführer Ulf Cronenberg wird dem Bericht zufolge vermutlich im Herbst aus dem Frankfurter Unternehmen ausscheiden. Der 45-Jährige kam im März 2009 zum Versender und war davor Sprecher der Geschäftsführung bei dem Modehändler Ulla Popken. Seine Tätigkeit sei von Anfang an auf drei Jahre festgelegt gewesen, so Cronenberg.

Von Katalog zu E-Commerce

Im Mittelpunkt habe die Umwandlung der damals noch auf das Kataloggeschäft ausgerichteten Bereiche Marketing, Vertrieb und Werbung auf E-Commerce gestanden. Er werde nach Abschluss laufender Projekte wahrscheinlich im Herbst nach Norddeutschland zurückkehren und dort eine neue Aufgabe übernehmen. Bei welchem Unternehmen das sein wird, ließ Cronenberg offen.

Neben Koopmann und Bosch gehören der Geschäftsführung von Neckermann noch Ludger Schöllgen (Einkauf und Vertriebspartnerplattform) und Helmut Steurer (Finanzen) an.