Neun internationale Luftfahrtgesellschaften und drei Hersteller der Luft- und Raumfahrtindustrie haben sich zusammengeschlossen, um Cordiem, LLC, zu gründen. Cordiem ist der erste B2B-Marktplatz und Application Service Provider der Luftfahrtindustrie, der im gemeinsamen Besitz von Anbietern und Abnehmern ist.

Neun internationale Luftfahrtgesellschaften und drei Hersteller der Luft- und Raumfahrtindustrie haben sich zusammengeschlossen, um Cordiem, LLC, zu gründen. Cordiem ist der erste B2B-Marktplatz und Application Service Provider der Luftfahrtindustrie, der im gemeinsamen Besitz von Anbietern und Abnehmern ist.

Cordiem ist hervorgegangen aus der ehemaligen AirNewco, einer B2B-Initiative von Luftfahrtgesellschaften, und MyAircraft, einem von Flugzeugherstellern initiierten Marktplatz. Im letzten Oktober äußerten AirNewco und MyAircraft die Absicht, einen gemeinsamen und unabhängigen Marktplatz zu entwickeln, um die Supply Chain dieser 500 Milliarden Dollar Industrie zu optimieren.

Zu den Gründungsmitgliedern von Cordiem, mit Sitz in Washington, D.C., gehören Air France, American Airlines, BFGoodrich Co., British Airways, Continental Airlines, Delta Air Lines, Honeywell International Inc., Iberia Airlines, SAirGroup, United Airlines, United Parcel Service und United Technologies Corporation.

Wegen der paritätischen Besitzverhältnisse zwischen Anbietern und Abnehmern ist das unabhängige Unternehmen davon überzeugt, dass Cordiem als starke, kollaborative und auf gemeinsamen Standards basierende Handelsplattform eine einzigartige Marktposition einnehmen wird.

Der Name des neu gegründeten Unternehmens "Cordiem" steht symbolisch für eine Wortschöpfung aus "Core" für das Kernstück, und "Diem", für den Tag. Cordiem soll in der Lieferkette der Luftfahrtindustrie einen zentralen Platz einnehmen, indem es ein zuverlässiges elektronisches Netzwerk bietet, wo Luftfahrtbetreiber, Zulieferfirmen sowie Reparatur- und Wartungsbetriebe auf einer gemeinsamen Plattform täglich eng zusammenarbeiten können.

Im Rahmen eines mehrstufigen Einführungsprozesses, der im zweiten Quartal beginnen soll, möchte Cordiem eine umfassende Lösung von Supply-Chain-Management- und E-Procurement-Lösungen anbieten, um der Industrie signifikante Zeit- und Kosteneinsparungen in fünf entscheidenden Geschäftsbereichen zu ermöglichen: Flugzeugbau und -wartung, Treibstoffbeschaffung und Betankung, Catering und Kabinenservice, Flughafenservices und allgemeine Beschaffung.

Das neue Unternehmen hat mit i2 Technologies und Ariba eine Partnerschaft geschlossen, um die zentrale E-Business-Plattform mit den entsprechenden Lösungen zu implementieren. Außerdem entschied sich Cordiem für IBM als Hosting Provider, der für das Dienstleistungsangebot von Cordiem eine robuste, sichere und hochverfügbare Systemumgebung bereitgestellt hat.

Cordiem gibt weiterhin die Bildung zweier Beratungsgremien, des Airline Advisory Council und des Supplier Advisory Council, bekannt, womit es das Engagement für den Aufbau eines globalen Marktplatzes unterstreicht, der den Anforderungen einer heterogenen Kundenbasis gerecht wird. Der Airline Advisory Council setzt sich gegenwärtig aus 11 Mitgliedern zusammen, darunter Aer Lingus, Airborne Express, Asiana, Aeromexico, Britannia, Finnair, LanChile und South African Airways. Diese Fluglinien aus den Bereichen Transport-, Charter- und Passagierflug erwirtschaften jährlichen einen Umsatz von über 25 Milliarden US Dollar.

Mit der Unterstützung von Käufer zu Verkäufer, einem finanziell starken Rückgrat, führenden technologischen Lösungen und einem kundenorientierten Business-Modell, ist Cordiem davon überzeugt, seinen Kunden ein Konzept mit der Basis zur realen Wertschöpfung anzubieten und dabei eine zentrale Rolle bei der Optimierung der Supply-Chain im Luftfahrtbereich zu spielen. (RS)


FIRMENPROFIL:

Cordiem, LLC, bietet der Luftfahrtindustrie, die jährlich 500 Milliarden Dollar erwirtschaftet, eine End-to-End E-Business Lösung für Supply Chain Management, E-Procurement und Service im Konstruktionsbereich. Mit Sitz in Washington, D.C., und weiteren geplanten Niederlassungen in Europa und Asien, ist das Unternehmen nach eigenen Angaben der erste B2B-Marktplatz der Luftfahrtindustrie, der von Anbieter- und Abnehmerseite gemeinsam betrieben wird. Die angebotenen Dienstleistungstools sind im wesentlichen dafür konzipiert, die Effizienz der fünf großen kostenrelevanten Geschäftsfelder, Flugzeugbau und Instandhaltung, Treibstofforganisation und Betankung, Catering und Kabinenservice, Flughafenservices und allgemeine Beschaffung, zu steigern. Weitere Informationen unter: www.cordiem.com
Die TradeMatrix-, Content- und Marktplatz-Lösungen von i2 sind darauf ausgelegt, messbaren wirtschaftlichen Wertzuwachs für seine E-Business-Kunden zu generieren. TradeMatrix ermöglicht Unternehmen, sowohl private als auch öffentliche Marktplätze aufzubauen und dadurch die Prozesse aller Beteiligten effizienter zu gestalten. i2 stellt ein umfangreiches Spektrum an kollaborativen EBusiness-Services bereit: Sowohl für Unternehmen, die am Anfang ihrer E-Business-Initiative stehen als auch für weiter fortgeschrittene. 1988 gegründet, verfolgt i2 das Ziel, seinen Kunden bis zum Jahr 2005 einen Wertzuwachs von 75 Milliarden US-Dollar zu ermöglichen. i2 beschäftigt in seiner Zentrale in Dallas (USA) und den weltweiten Niederlassungen mehr als 5.600 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: www.i2.com


KONTAKT:

i2 Technologies GmbH
Iris Eidling
Richard-Reitzner-Allee 8
85540 Haar
Tel. 089/46 23 77 108
Fax 089/46 23 77 770
E-Mail: iris-maria_eidling@i2.com
Internet: www.i2.com