Wir haben den neuen Audi A 4 getestet. Fazit: Das Auto erfüllt die Voraussetzungen für eine Karriere auf den Firmenparkplätzen.

Mit großem Erfolg verschrieb sich Audi in den vergangenen Jahren der sportlichen Fortbewegung. Dynamisches Design und potente Motoren trieben die Ingolstädter von einem Rekordverkaufsjahr zum nächsten.

Bei der längst fällig gewordenen Trendwende hin zu verbrauchsgünstigeren Antrieben hat dagegen Erzrivale BMW derzeit die Nase vorn. Eher still und leise zieht Audi nun allerdings nach.

Den A 4 mit dem neuen 88 kW/120 PS-Diesel (ab 28.500 Euro) schickten die Bayern jetzt auf einen Spar-Marathon. Wien - Basel - Wien. 1.650 Kilometer mit einer Tankfüllung. Mit Verbrauchswerten zwischen 3,32 und 3,50 Litern kamen die elf Fahrzeuge zurück. Die restliche Treibstoffmenge hätte sogar für insgesamt 2.000 Kilometer gereicht.

Großzügiges Platzangebot

Ganz so sparsam war der zum Alltagstest von Der Handel vorgefahrene A 4 mit dem stärkeren und in den Fuhrparks vielgefragten 103 kW/140 PS-TDI zwar nicht, doch der 2,0-Liter begnügte sich selbst bei forscher Fahrt mit Verbrauchswerten um die sechs Liter - angesichts von Komfort, Gewicht und Platzangebot ein beachtlicher Wert.

Das gilt auch für das Drehmoment. Bereits ab 1.200 Umdrehungen entfaltet der Selbstzünder seine Kraft und ermöglicht so umweltschonendes Fahren im hohen Gang.

Dabei legte die neueste Version der meistverkauften Audi-Baureihe, die im Juli 2008 mit 10.106 Zulassungen vor der Mercedes-Benz C-Klasse (9.646) an der Spitze der Mittelklasse stand, in jeder Hinsicht zu.

Nützliche Assistenten, nervige Einparkhilfe

Der auf 4,70 Meter gewachsene Viertürer glänzt denn auch mit großzügigen Platzverhältnissen für die Fondpassagiere und einem stattlichen Kofferraum mit 480 Litern Volumen.

Fahrzeugschein Audi A4
Fahrzeugschein Audi A4
Die Fernbedienung für den Heckdeckel erleichtert das Beladen. Auch für weitere Funktionen stehen zahlreiche Assistenzsysteme optional zur Verfügung, wobei die nervige Einparkhilfe aus der langen Liste an positiven Features herausfällt. Beim Rangieren in eine Parklücke pfeift das Fahrzeug an allen Ecken und Enden. Das hat nichts mehr mit Unterstützung des Fahrers zu tun.

Preiserhöhung angekündigt

Dafür sind Materialanmutung und Verarbeitung auf Audi-typischem Top-Niveau, sodass sich der Ingolstädter als erstklassiger Dienstwagen mit Langstreckenqualitäten empfiehlt.

Kostenbewusste Fahrparkmanager sollten sich mit ihrer Bestellung freilich beeilen: Zum 6. Oktober 2008 hat Audi Preiserhöhungen für die meisten Modelle, darunter auch die A-4-Baureihe, von durchschnittlich 0,9 Prozent angekündigt.

Bernd Nusser