Am vergangenen Montag hat der Computerhersteller Compaq einen neuen elektronischen Marktplatz für die Computerbranche bekanntgegeben. Neben Compaq beteiligen sich weitere 10 Computerhersteller und Zulieferer

Am vergangenen Montag hat der Computerhersteller Compaq die Eröffnung eines neuen elektronischen B2B-Marktplatzes für die Computerbranche bekanntgegeben. Neben Compaq beteiligen sich weitere 10 Computerhersteller und Zulieferer.

Über diesem elektronischen Marktplatz wollen die Partnerunternehmen ihre Einkaufs- und Verkaufsaktivitäten abwickeln. Ziel ist eine vertikale und horizontale Prozessoptimierung verbunden mit der vollkommenen Transparenz der Produktion und des Logistikwesens.

Eigens zu diesem Zweck soll eine Firma mit Hauptsitz in Kalifornien gegründet werden, deren Name noch bekanntgegeben wird. Das Startkapital wird von Herbert Wenk, Pressesprecher von Compaq Deutschland in München, mit rund 100 Mio. US-Dollar beziffert. An diesem geschlossenen elektronischen Marktplatz, der auf Internet-Technologie basiert, werden sich vorerst beteiligen: Hewlett-Packard, Infineon Technologies, Samsung Electronics, Compaq, AMD, Gateway, NEC USA, Quanten Cooperation, SCI Systems, Westen Digital, Hithachi America.

Diese elf Unternehmen erzielen Weltweit einen Marktanteil von 31% am PC-Verkauf auf dem kommerziellen Sektor und auf dem Konsumentenmarkt sowie einen Marktanteil von 24% bei Notebooks und von 50% bei Intel-basierten Servern. Weltweit wird der IT-Markt von dem US-Marktforschungsinstitut Forrester Research auf derzeit 230 Mrd. US-Dollar geschätzt. Bis zum Jahr 2004 soll er auf 600 Mrd. US-Dollar anwachsen. Der neue Marktplatz soll in drei Monaten gegründet sein.

Nach Angaben von Wenk habe IBM die Gründung eines in der Zielsetzung ähnlich gelagerten elektronischen Marktplatzes angekündigt.


KONTAKT:

Compaq Computer GmbH
Tel. 089-99330
Fax 089-99331158
Internet: www.compaq.de