Ein Ex-Lidl-Manager übernimmt den Vorsitz der Geschäftsführung beim Filialisten Strauss Innovation. Er ist bereits der dritte Chef innerhalb eines Jahres.

Thorsten Hermelink, der zuvor beim Discounter Lidl für Einkauf und Marketing zuständig war, übernimmt ab dem 1. Juli den Chefposten bei Strauss Innovation.

Hermelink ist bereits der dritte Strauss-Chef innerhalb eines Jahres und folgt auf den glücklosen André Rinnensland, der es nicht lange auf dem Chefsessel ausgehalten hat und Mitte Dezember 2008 das Handtuch warf.

Seit diesem Zeitpunkt wurde das Unternehmen vom Sanierungsexperten Martin Herrmann kommissarisch geleitet. Für den Vertrieb ist künftig Helmut Johannsson zuständig, der von Tchibo kommt.

Auf Sanierungskurs

Strauss Innovation hat rund 100 Filialen in Deutschland. Die Ladenkette wurde 1902 gegründet, das bunte Sortiment reicht von Kleidung über Lebensmittel, Wohnmöbel und Badaccessoires bis hin zu Dekoartikeln.

Das Unternehmen wurde 2009 vom schwedischen Finanzinvestor EQT übernommen. Im Rahmen einer Sanierung sollen 235 der rund 1.400 Vollzeitstellen des Konzerns abgebaut werden.