Die World Duty Free Group steigt in den deutschen Markt ein - und betreibt die Läden hinter der Passkontrolle an einem großen deutschen Flughafen.

Das Unternehmen mit Sitz in Madrid werde künftig alle sechs Duty-Free-Shops am Düsseldorfer Flughafen betreiben, teilte die Airportgesellschaft am Freitag in Düsseldorf mit. Es zähle zu den weltweit führenden Flughafen-Shop-Betreibern.

Die World Duty Free Group (WDFG) betreibt bereits 300 Geschäfte - etwa an den Flughäfen Heathrow (London), Barcelona und Madrid. Das Unternehmen gehört zur italienischen Autogrill-Gruppe und hat nach eigenen Angaben 6.600 Mitarbeiter.

"Wir wollen in diesem Bereich neue Impulse setzen. Als Flughafen möchten wir künftig mehr Einfluss auf die konzeptionelle Gestaltung der Shops sowie individuelle Anpassungen des Sortiments an den Düsseldorfer Markt nehmen", sagte der zuständige Flughafengeschäftsführer Thomas Schnalke.

Zum Jahreswechsel läuft der Mietvertrag mit dem bisherigen Betreiber Gebr. Heinemann aus, der seit 20 Jahren die Duty-Free-Läden in Düsseldorf betreibt.

dpa, DH