Für die Abwicklung elektronischer Zahlungstransaktionen im Internet hat die Hamburger ICP AG das neue E-Paymentsystem „aposto“ entwickelt.

Für die Abwicklung elektronischer Zahlungstransaktionen im Internet hat die Hamburger ICP AG das neue E-Paymentsystem „aposto“ entwickelt. Damit können Kunden von Online-Shops, Malls und Marktplätzen ihre Bestellungen sicher mit ec-, Kredit- und Kundenkarten bezahlen, ohne zusätzliche Software auf ihrem Rechner installieren oder umständliche Anmeldeprozeduren ausführen zu müssen.

Das mit intelligenten Verschlüsselungstechnologien nach SSL-Standard und RSA-Schlüssel ausgestattete System bietet nach Unternehmensangaben ein bisher nicht erreichtes Maß an Sicherheit bei der Übertragung sensibler Kartendaten im Netz. Eine Anpassung an das 3D-SET-Modell ist vorgesehen.

„aposto“ nimmt den Betreibern von Online-Shops und Web-Marktplätzen alles ab, was mit der Bezahlung von Bestellungen im Internet verbunden ist. Sie erhalten automatisch alle Auftragsdaten und brauchen sich um die damit verbundenen Bezahlvorgänge nicht zu kümmern. Die für die elektronische Zahlungsabwicklung notwendigen Daten fließen direkt und ausschließlich in das ICP-eigene Rechenzentrum, wo über eine sofortige Bonitätsprüfung die Zahlungsfähigkeit des Kunden festgestellt wird. Der eigentliche Zahlungsauftrag des Kunden bleibt so lange „geparkt“, bis die Nachricht des Warenausgangs eintrifft und „aposto“ die entsprechenden Clearingprozesse mit den beteiligten Banken und Instituten anstößt.

Im Fall einer möglichen Kopplung von „aposto“ mit den Logistiksystemen marktgängiger Zustelldienste können Shop-Betreiber ihren Kunden den zusätzlichen Service anbieten, sich via Internet über den Status ihrer Bestellung zu informieren. Auswertungen und Reports versorgen die Handelsunternehmen zudem mit allen relevanten Daten für die Auswertung und Steuerung ihrer E-Commerce-Aktivitäten.

Das ICP E-Paymentsystem „aposto“ ist international einsetzbar, lässt sich problemlos in bestehende und neue Shops integrieren und verarbeitet alle Formen von ec-, Kredit- und Kundenkarten. Über Bezahlvorgänge hinaus ermöglicht „aposto“ auch die Abwicklung von Ratenzahlungen über das Web und integriert zudem mit Kundenkarten verbundene Rabatt- und Bonussysteme. (DS)


FIRMENPROFIL:

ICP wickelt jährlich bankenneutral über 100 Millionen Bezahlvorgänge ab, die über Kartenterminals an den Kassen von Tankstellen, Handelsgeschäften und Gastronomiebetrieben ausgelöst werden. Die hier eingelesenen Daten von ec-, Kredit-, Kunden- und Flottenkarten aller Art werden in einem eigenen Autorisierungs- und Clearingzentrum in Sekundenschnelle geprüft, zurückgemeldet und daraus resultierende Zahlungsprozesse angestoßen. Das Unternehmen deckt mit seinen Lösungen sämtliche Vertriebskanäle und -formen ab und bedient darüber hinaus mit seinem E-Paymentsystem „aposto“ auch die neuen Geschäftsfelder im Internet-basierten Electronic und Mobile Commerce. Zu den Kunden und Partnern des Unternehmens zählen unter anderem die Deutsche Bank, Volkswagen Bank, DEA, Jet, Wincor Nixdorf, Orga, Spar, ComfortCard und LSG Lufthansa Service.
Der Anbieter stellt auf der CeBIT (Halle 18, Stand A38) aus.