Der finnische Telekommunikationskonzern Nokia hat die Einführung eines mobilen Zahlungssystems angekündigt. Der Finanzdienst wird unter dem Namen Nokia Money gelauncht und soll es Mobiltelefonierern ermöglichen, grundsätzliche Bank- und Finanztransaktionen über ihre mobilen Endgeräte abzuwickeln.

Der finnische Telekommunikationskonzern Nokia hat die Einführung eines mobilen Zahlungssystems angekündigt. Der Finanzdienst wird unter dem Namen Nokia Money gelauncht und soll es Mobiltelefonierern ermöglichen, grundsätzliche Bank- und Finanztransaktionen über ihre mobilen Endgeräte abzuwickeln. Angaben von Nokia zufolge sieht das Konzept eine besonders einfache Handhabe vor. User werden Transaktionen einfach in Form von Anrufen oder per SMS erledigen können. In technischer Hinsicht basiert Nokia Money auf der bereits etablierten mobilen Bezahlplattform Obopay. Das neue Service soll im Zuge der Nokia World 2009 im September im Detail präsentiert werden und wird aller Voraussicht nach im Frühjahr 2010 schrittweise eingeführt.