Nur wenn zügig gemeinsame Qualitäts- und Sicherheitsstandards etabliert werden, wird sich ASP in naher Zukunft erfolgreich durchsetzen können. Andernfalls wird ASP nicht viel mehr als ein Modewort und eine schöne Vision der IT-Branche bleiben.

Nur wenn zügig gemeinsame Qualitäts- und Sicherheitsstandards etabliert werden, wird sich ASP in naher Zukunft erfolgreich durchsetzen können. Andernfalls wird ASP nicht viel mehr als ein Modewort und eine schöne Vision der IT-Branche bleiben.

So lautet das Ergebins der neuesten Untersuchung von Berlecon Research. Die deutschen Anbieter unterschätzen die Anforderungen des ASP-Geschäfts. Zwar locken hohe Wachstumsprognosen die unterschiedlichsten Anbieter auf den Markt, aber unausgereifte und undurchsichtige Angebote erschweren die Vertrauensbildung auf Kundenseite.

Für die aktuelle Untersuchung hat Berlecon Research eine grundlegende Bestandsaufnahme des deutschen ASP-Marktes vorgenommen. Diese ergab, dass zwei Drittel der ASP-Anbieter in Deutschland ASP lediglich als Zusatzgeschäft betreiben. Viele davon verstehen ASP häufig nur als "Software zur Miete" und nicht als umfassendes Dienstleistungspaket. Oftmals beschränkt sich das Angebot auf reine PR- und Marketing-Botschaften. Viele Anbieter wollen mit ihren Ankündigungen zunächst nur die Resonanz des Konzepts bei den Kunden testen.

Laut Berlecon Research ist ASP aber für Kunden nur dann wirklich attraktiv, wenn es einem umfassenden Service mit einem ausgereiften Sicherheitskonzept dahinter gerecht wird. Denn Auslagerung geschäftskritischer Anwendungen und Übertragung unternehmenssensibler Daten erfordern ein hohes Maß an Vertrauen auf Kundenseite. Für eine breite Akzeptanz und damit eine positive Marktentwicklung seien daher gemeinsame Qualitäts- und Sicherheitsstandards grundlegend. Nach Erwartungen der Berliner Berlecon könne spätestens im Jahr 2002 eine merkliche Bereinigung des ASP-Marktes durch den Rückzug enttäuschter Kunden eintreten und erfolgloser Anbieter eintreten. Dadurch werde sich dann das erwartete Wachstum um mehrere Jahre verzögern.

Die aktuelle Studie "ASP: Das IT-Konzept der Zukunft? Der deutsche Markt und seine Herausforderungen" ist eine umfassende Bestandsaufnahme und Systematisierung des deutschen ASP-Marktes. Die Untersuchung zeigt wichtige Faktoren und Strategien für eine erfolgreiche Umsetzung des ASP Konzepts auf. Ein Verzeichnis mit Kurzprofilen von rund 80 Anbietern ergänzt die Analyse.
Weitere Informationen zur aktuellen Studie gibt es unter: www.berlecon.de/studien/asp/. (KM)


FIRMENPROFIL:

Das deutsche Wirtschaftsforschungs- und Analyseunternehmen hat seinen Sitz in Berlin. Dr. Thorsten Wichmann gründete es 1997. Es forscht zu den wirtschaftsrelevanten Auswirkungen neuer Medien sowie Informationstechnologien und analysiert neue Trends auf der Grundlage intensiver Marktbeobachtung sowie exklusiv erhobener Marktdaten. Ein besonderer Fokus der Berlecon-Untersuchungen ist das Internet.


KONTAKT:

Berlecon Research GmbH
Tel. 030-28529611
Fax 030-28529629
Internet: www.berlecon.de