Der kanadische Hostingdienstleister Peer1 hat im Januar diesen Jahres 300 Entscheider im Online-Handel aus Nordamerika und UK  zu den Erfolgsfaktoren der Web Experience ihrer Online-Shops befragt. eCommerce Decision-Makers’ Perspectives on Industry Trends: Was ein gutes Online-Erlebnis ausmacht, und welche Faktoren dabei am wichtigsten sind. Die Botschaft: Das Shopping-Erlebnis kann der Marke nutzen - oder ihr sogar schaden.

Geschwindigkeit ist zwar nicht alles, aber ohne Geschwindigkeit ist alles nichts

Was eine gute Online-Erfahrung ausmacht? In erster Linie die Geschwindigkeit. 41% der Befragungsteilnehmer glauben, dass langsame Seiten einen wesentlichen Grund für Kaufabbrüche darstellen. Der Faktor "Geschwindigkeit" verfängt dabei aber auch noch an anderer Stelle: 48% der Befragten befürchten, dass Google langsame Seiten per se benachteiligt. Und da 39% der Meinung sind, dass eine bessere Suchmaschinenplatzierung auch zu mehr Verkäufen führt, legen viele Entscheider darauf ihr Hauptaugenmerk.

Website Design und User Experience stehen ganz oben auf der Prioritätenliste von E-Commerce-Entscheidern in USA und UK.
Website Design und User Experience stehen ganz oben auf der Prioritätenliste von E-Commerce-Entscheidern in USA und UK.

Web Experience wirkt sich direkt auf die Marke aus
76% der befragten E-Commerce-Entscheider sind sich darüber einig, 40% sind der Meinung, dass ein positives Nutzererlebnis nichts zu ersetzen ist, dementsprechend streben 29% noch in 2014 Investitionen in diese Richtung an. Auffallend ist: 90% schätzen das Nutzererlebnis der eigenen Shops bereits als gut ein, lediglich 10% geben sich im Rahmen dieser Befragung selbstkritisch gegenüber der Performance ihrer jeweiligen Online-Präsenzen.

Die Studie eCommerce Decision-Makers’ Perspectives on Industry Trends finden Sie hier zum Download.
Weiterführende Links:
User Experience - Tipps zum Messen und Verstehen von Nutzerverhalten via t3n.de