Roboter in der Lagerhalle? Das kennt man vor allem von Amazon und den Tech-Flundern von Kiva. Doch auch Ocado will mit einer Armee von neuen Lagerrobotern Mitarbeiter ersetzen, Kosten senken und die Effizienz steigern. Das zeigt ein US-Patentantrag mit einem ungewöhnlichen Ansatz.

Der Gedanke dabei: Jedes Logistikzentren hat nicht nur jede Menge Waren, sondern auch jede Menge Gänge. Platzverschwendung findet Ocado.

Wie wäre es also, wenn ein vollautomatisches Warenlager stattdessen auch dort Waren stapeln würde und Roboter schlichtweg auf einer Art Gleis über die Stapel hinwegrauschen würden. Das britische Online-Supermarkt und Tech-Anbieter denkt sich sein System mit zwei Robotern für das Finden und das Verteilen der Ware, die dann aber nicht im Gang, sondern von oben herab arbeiten.  

"A frame containing a plurality of stacks of containers; a first handling device configured for lifting a plurality of containers from a stack in a single operation; and a second handling device configured for lifting a single container and moving the container laterally; wherein the first and second handling devices are disposed above the frame and are independently moveable to access different stacks", heißt es dazu im Patentantrag.
Bild von Ocado in der Patentanmeldung
Bild von Ocado in der Patentanmeldung