Die Vermählung von Online-Diensten mit Internet-Auktionshäusern geht weiter. Die Mobilcom-Tochter Freenet.de AG will mit dem Online-Auktionshaus QXL.de gemeinsame virtuelle Wege gehen.

Die Vermählung von Online-Diensten mit Internet-Auktionshäusern geht weiter. Nachdem T-Online mit Ricardo und AOL mit eBay strategische Partnerschaften eingegangen sind, will nun die Mobilcom-Tochter Freenet.de AG, Hamburg, mit dem Online-Auktionshaus QXL.de gemeinsame virtuelle Wege gehen.

Die Vereinbarung umfasst nach Angaben beider Unternehmen einen eigens für die freenet.de-Nutzer gestalteten Auktionsbereich sowie die ständige Einbindung von Versteigerungsangeboten in die freenet.de-Shopping-Mall. Geplanter Start des Online-Angebots ist der 1. Februar 2000. Die deutsche Tochter des Online-Auktionshauses QXL.com plc. bietet eigenen Angaben zufolge Auktionen für Privat- und Geschäftskunden in sechs Sprachen und Währungen.