Über einen Zeitraum von zwei Jahren haben US-Nutzer beinahe 8,5 Mrd. Dollar aufgrund von Online-Bedrohungen wie Malware und Phishing-Betrug verloren.

Über einen Zeitraum von zwei Jahren haben US-Nutzer beinahe 8,5 Mrd. Dollar aufgrund von Online-Bedrohungen wie Malware und Phishing-Betrug verloren. Zu diesem Schluss kommt Consumer Reports, das US-Pendant zur Stiftung Warentest, in der Erhebung "State of the Net" für das Jahr 2008. Basis für die vorgestellten Ergebnisse ist eine Befragung von über 2.000 US-Haushalten. Rund 2,1 Mio. Computer in den USA seien in diesem Zeitraum wegen Auswirkungen von Web-Gefahren ersetzt worden. Es gibt allerdings einen Hoffnungsschimmer. Das Risiko, zum Cyberopfer zu werden, ist laut Magazin rückläufig. Dennoch bleibt die Bedrohungslage im Internet ernst. Daher rät Consumer Reports auch vorsichtigen Nutzern zumindest zu kostenloser Sicherheitssoftware.