Von Januar bis Juni 2002 wurden im Internet 114,2 Mio. Euro für Werbung ausgegeben. Das entspricht einem Plus von 5,4% zum Vergleichszeitraum des letzten Jahres. Zu diesem Ergebnis kommt das Medienforschungsunternehmen Nielsen Media Research.

Von Januar bis Juni 2002 wurden im Internet 114,2 Mio. Euro für Werbung ausgegeben. Das entspricht einem Plus von 5,4% zum Vergleichszeitraum des letzten Jahres. Zu diesem Ergebnis kommt das Medienforschungsunternehmen Nielsen Media Research.

Seit März 2002 wurde im Vorjahresvergleich kontinuierlich mehr Geld in die Online-Werbung investiert. Im Juni gaben Werbetreibende knapp 20% mehr für Werbung im Internet aus als im selben Monat 2001.

Zu den werbeintensivsten Marktkategorien im ersten Halbjahr 2002 gehören laut Nielsen Dienstleistungen mit knapp 26 Mio. Euro (+ 62,6%), gefolgt von Ausbildung und Medien (+ 19,2%), Handel und Versand (+ 46,1%) sowie Finanzdienstleistungen (+ 29,0%). In den vier Marktbereichen wurden in den ersten sechs Monaten über 60% des Online-Werbeumsatzes generiert.

Bezogen auf den Gesamtmarkt wurde im ersten Halbjahr 2002 bei 16 der 30 erfassten Marktkategorien mehr Geld als im Vorjahr für Online-Werbung ausgegeben. Die Branche EDV-Dienstleistungen investierte im in diesem Zeitraum über ein Viertel ihrer Gesamtwerbeausgaben ins Internet. Auch der Bereich Freizeit und Sport zeigt sich mit einem Anteil von 13,5% internet-affin. Über alle Branchen hinweg betrugen die Online-Investitionen 1,4% der Gesamt-Werbeausgaben.

Die Nielsen Online-Werbestatistik basiert auf monatlichen Meldungen von aktuell 20 Vermarktern zu Bruttowerbeaufwendungen im Online-Bereich. Nach eignen Angaben umfasst sie derzeit Brutto-Werbeumsätze, die auf 725 Sites erzielt werden. Damit wird eine Coverage zwischen 70 und 80% des gesamten Internetwerbemarktes in Deutschland erreicht. (ST)


KONTAKT:

Nielsen Media Research GmbH
Sachsenstraße 16
20097 Hamburg
Internet: www.nielsen.de