Die klassische Bannerwerbung soll in Zukunft als besonderes Schnäppchen auf dem Online-Werbemarkt gehandelt werden. Weiterhin stabil bleiben vermutlich die Erträge durch Sonderwerbeformen.

Nach Angaben des Brancheninformationsdienstes kressreport sollen die Werbeformen im Internet im Jahr 2002 bis zu 30% billiger werden. Die Preissenkung resultiert laut kressreport daraus, dass "sämtliche Online-Vermarkter aufgrund der schlechten Werbeerlöse im dritten Quartal 2001 ihre Preislisten nach unten korrigieren werden." Macher in der Internet-Szene sollen diese Entwicklung inzwischen bestätigt haben. Lediglich Anbieter von so genannten Premium-Platzierungen und innovativen Werbeformen würden das Preisniveau halten können.

Prognostiziert wird, dass in Zukunft vor allem "die klassische Bannerwerbung" als besonderes Schnäppchen auf dem Online-Werbemarkt gehandelt wird. Die Erträge durch Sonderwerbeformen sollen dagegen weiterhin stabil bleiben. (ST)