Entgegen dem allgemeinen Trend auf dem Softwaremarkt konnte der Procurement Service Provider Onventis seinen Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr mehr als verdoppeln. Damit hat der Software-Spezialist als einer der ersten namhaften Anbieter auf dem E-Procurement Markt im vierten Quartal 2002 erstmals einen positiven EBITDA erreicht.

Entgegen dem allgemeinen Trend auf dem Softwaremarkt konnte der Procurement Service Provider Onventis seinen Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr mehr als verdoppeln. Damit hat der Software-Spezialist als einer der ersten namhaften Anbieter auf dem E-Procurement Markt im vierten Quartal 2002 erstmals einen positiven EBITDA erreicht.

Mit diesem Ergebnis sieht Onventis sein Geschäftsmodell vollauf bestätigt. Dieses umfasst zum Einen, Beschaffungssoftware im ASP-Modell zur Verfügung zu stellen und den Kunden damit einen schnellen ROI zu ermöglichen. Zum Anderen beinhaltet es die strategische Fokussierung auf das Segment der mittleren und größeren Firmen und die damit verbundene Ausrichtung der Produkte auf entsprechende Strukturen. Der Erfolg dieser Gesamtstrategie wird untermauert durch ein Kundenportfolio mit namhaften Unternehmen.

Auch die Maxime einer konservativen Unternehmensplanung mit dem Verzicht auf allzu große Expansionsvorhaben selbst in Zeiten des allgemeinen E-Business-Hype sowie eine konsequente Sparpolitik trugen dazu bei, dass Onventis nun erstmals schwarze Zahlen schreibt. Erst im September 2000 ging der Software-Anbieter mit dem ersten Release an den Markt und hat seither seine Produktpalette auf Basis von Erkenntnissen aus der Praxis stetig weiterentwickelt.

"Wir wollten von Anfang an auf dem Teppich bleiben, haben einen soliden Wachstumskurs eingeschlagen und damit den allgemeinen Crash umschifft", erläutert Raimund Schlotmann, Geschäftsführer von Onventis, die Unternehmenspolitik. "Wir werden unsere Position als der ASP des E-Procurement Marktes nun ausbauen und an weiteren Vorteilen dieser Bereitstellungsart arbeiten."

Im Zuge der Fokussierung hat Onventis die praktische Umsetzung seiner Lösungen weitgehend standardisiert. So können Kunden mit kurzen Projektlaufzeiten bei der Implementierung des Systems, inklusive der Schnittstellen zum bestehenden ERP-System, rechnen. Entscheidend für die Unternehmen ist zudem, dass die Onventis Lösungen im ASP/PSP-Modell nutzbar sind. Onventis Kunden arbeiten dabei, unter strikter Trennung der jeweiligen Daten, auf einem zentralen Server Cluster - dem ASP Trade Core, der mehrere Kunden auf einer Standardhardware und -software versorgt. So werden die Kosten für die Infrastruktur anteilmäßig auf alle Kunden umgelegt. Dies führt bei Unternehmen bis in die Größenordnung des gehobenen Mittelstandes zu einem schnellen und klar kalkulierbaren Return on Investment und ermöglicht zudem die einfache Bereitstellung zusätzlicher Services und schnelle Zusammenarbeit bzw. Vernetzung von Niederlassungen oder Kooperationen. (AP)

KONTAKT:

Onventis GmbH
Untere Waldplätze 21
70569 Stuttgart
Tel: 0711-6868750
Fax: 0711-68687510
Gunnar Dörken
E-Mail: g.doerken@onventis
Internet: www.onventis.de