Sun Microsystems hat die Verfügbarkeit des Quellcodes für Solaris 10 unter der durch die Open Source Initiative (OSI) geprüften Common Development and Distribution License (CDDL) angekündigt.

Sun Microsystems hat die Verfügbarkeit des Quellcodes für Solaris 10 unter der durch die Open Source Initiative (OSI) geprüften Common Development and Distribution License (CDDL) angekündigt. Unter der neuen Community-Website www.OpenSolaris.org kann der "Dtrace" Source-Code ab sofort eingesehen und herunter geladen werden.

"Sun war immer schon sehr stark im Bereich der Open Source- und Standard-basierten Software verankert", kommentiert John Loiacono, Vice President von Sun. "Ich bin froh, dass der Solaris Source-Code inklusive der unzähligen innovativen Funktionalitäten nun noch breitere Verwendung finden wird", so Loiacono. Weiters wird Sun einen Verwaltungsrat etablieren, der die Weiterentwicklung der OpenSolaris Technologie und die Entwicklungsumgebung der Community betreut.

Die CDDL, die durch die Open-Source-Initiative OSI freigegeben wurde, gründet sich auf die Mozilla Public License (MPL) und ist als generische Lizenz angelegt, um die Attraktivität für andere Open-Source-Gruppierungen zu erhöhen. Auf diese Weise können Projekte mit ähnlichen Lizenzbestrebungen auf die CDDL zugreifen, ohne ein komplett neues Lizenzmodell zu entwickeln. (KC)