Hacker greifen bei der Programmierung ihrer Software immer häufiger auf Open-Source-Techniken zurück. Zu diesem Schluss kommt der Security-Anbieter McAfee.

Hacker greifen bei der Programmierung ihrer Software immer häufiger auf Open-Source-Techniken zurück. Zu diesem Schluss kommt der Security-Anbieter McAfee in der aktuellen Ausgabe seines unternehmenseigenen Magazins SAGE. "Über die letzten eineinhalb Jahre hinweg haben wir beobachtet, dass gerade die Entwickler von Bot-Netzwerken auf Tools und Arbeitsmodelle der Open-Source-Welt zurückgreifen", erklärt Dave Marcus, Sicherheitsexperte bei McAfees Avert Labs. (KC)