Die OpenID Foundation hat bekannt gegeben, dass ab sofort fünf große Unternehmen im Board of Directors der Foundation vertreten sind. Das Quintett umfasst neben dem lange bekannten OpenID-Unterstützer VeriSign sowie Google, IBM und Yahoo jetzt auch offiziell Microsoft.

Die OpenID Foundation hat bekannt gegeben, dass ab sofort fünf große Unternehmen im Board of Directors der Foundation vertreten sind. Das Quintett umfasst neben dem lange bekannten OpenID-Unterstützer VeriSign sowie Google, IBM und Yahoo jetzt auch offiziell Microsoft. Nach dem Beitritt zu Dataportability ist Microsoft damit nun auch bei der Schlüsseltechnologie OpenID sichtbar involviert.