Die OpenOffice-Community hat den offiziellen Start von OpenOffice 3.0 bekannt gegeben. Die neue Version der freien Office-Lösung verspricht eine Reihe von Verbesserungen.

Die OpenOffice-Community hat den offiziellen Start von OpenOffice 3.0 bekannt gegeben. Die neue Version der freien Office-Lösung verspricht eine Reihe von Verbesserungen. "Mit der Version 3.0 zeigt die Anwendung noch mehr Kompatibilität mit MS Office, sie ist leistungsfähiger und auch besser erweiterbar. Sie befreit den Desktop von der Abhängigkeit von einem einzelnen Anbieter", meint Lois Suárez-Potts, OpenOffice Community Manager. Damit soll Nutzern der Umstieg auf das Open-Source-Paket schmackhafter gemacht werden. Das gilt auch für Mac-User, denn erstmals läuft OpenOffice nativ unter OS X.