Opodo, der neue Internet-Reiseservice von neun europäischen Fluggesellschaften, hat heute seine erste Website in Deutschland freigeschaltet. Deutsche Reisebüros schlagen bereits Alarm.

Opodo, der neue Internet-Reiseservice von neun europäischen Fluggesellschaften, hat heute seine erste Website in Deutschland freigeschaltet. Die Plattform will mit ihrer Infrastruktur den Fluglinien ein kostengünstiges Instrument zur Auslastung ihrer Flugkapazitäten an die Hand geben. An der Reise-Plattform beteiligt sind Aer Lingus, Air France, Alitalia, Austrian Airlines, British Airways, Finnair, Iberia, KLM und Lufthansa.

Opodo hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahre 2004 die Marktführerschaft im deutschen Online-Reisemarkt zu erreichen. Die Partner von Opodo decken mehr als 80% der vorhandenen Flugkapazitäten in Deutschland ab - zu 25% niedrigeren Kosten als herkömmliche Reisebüros. Damit weht den deutschen Reisebüros ein eisiger Wind entgegen, klagen diese doch schon seit langem, dass sie über den Verkauf von Flugtickets kaum Gewinne erzielen können.

Zur Einführung von opodo.de in Deutschland bietet der neue Internet-Reiseservice 150.000 Sonderangebote zu den populärsten Reisezielen an. Zusätzlich zu den Sonderangeboten stellt Opodo eine Auswahl von 480 Airlines, 54.000 Hotels und 23.000 Mietwagenstationen sowie Reiseversicherungen bereit.

Nach der Einführung in Deutschland will Opodo weitere Sites Anfang nächsten Jahres in Großbritannien und Frankreich starten und dann zwischen 2002 und 2003 in ganz Europa.

Letzte Woche gab die Europäische Kommission ihre Absicht bekannt, dem Gemeinschaftsunternehmen der Fluggesellschaften die Freigabe zu erteilen, wenn der neue Internet-Reiseservice den europäischen Wettbewerbsbestimmungen in allen Punkten entspricht. (ST)


KONTAKT:

Opodo Ltd.
Postfach 270721
13477 Berlin
Tel. 01805-676361
E-Mail: mail@opodo.de
Internet: www.opodo.de