Erst kürzlich hat das TCW Transfer-Centrum, München, zusammen mit dem debis Systemhaus den Arbeitskreis Electronic Logistics gegründet.

Erst kürzlich hat das TCW Transfer-Centrum, München, zusammen mit dem debis Systemhaus den Arbeitskreis Electronic Logistics gegründet. Der Arbeitskreis soll im Verbund von Logistik- und IT-Know-how Wege aufgezeigen, um die Potenziale bei der Nutzung von E-Technologien in der Logistik realisieren zu können.

Mit der Anwendung von Internet-Technologien in der Logistik werden bestehende Logistikprozesse im Sinne eines Supply Chain Mangements revolutioniert. Unternehmen, denen es gelingt, schnell und flexibel ihre Logistikkosten zu senken und ihre Leistungsbereitschaft entsprechend den Marktanforderungen auszurichten, erlangen eine überlegene Wettbewerbspostiion. Der Druchdringungsgrad und die Akzeptanz von internetgestützten Kommunikations- und Transaktionsformen (E-Mail, Web-Page, Online-Shops) hat in den vergangenen fünf Jahren deutlich zugenommen. Der nächste Entwicklungsschritt zur Nutzung von Internet-Technologien vollzieht sich im Bereich Business to Business. Anders als auf dem Konsumentensektor gehen die entscheideneden Impulse hierbei nicht vom Vertrieb, sondern von der Einkaufs- und Produktionsseite aus. Die konsequente Nutzung von E-Technologien ermöglicht den Abbau von Informationssymmetrien und damit verbunden die Reduzierung des Peitscheneffektes in der Absatzkette. Sie führt zu einer Neugestaltung herkömmlicher Abnehmer-Lieferanten-Beziehungen, optimiert die bestehenden Logistikketten durch die Erweiterung hin zu wandelbaren, flexiblen Logistiknetzwerken im Sinne eines Supply Chain Managements. Außerdem werden durch den Einsatz von E-Technologien die Logistik-Kosten durch die Berücksichtigung aller zur Entscheidungsfindung relevanten Informationen auf jeder Distributionsstufe gesenkt.

Zu dieser Thematik ist von Prof. Horst Wildemann zusammen mit dem debis Systemhaus der Arbeitskreis Electronic Logistics gegründet worden. Themenbereiche wie Anforderungen an die Logistik durch E-Commerce, Typologisierung und Ausgestaltung logistischer Prozesse im Hinblick auf E-Technologien, Objekte, Gestaltungselemente und Vorgehensweise zur Realisierung von Electronic Logistics befinden sich im Mittelpunkt der Forschung. (AH)


KONTAKT:

TCW Transfer-Centrum GmbH
Prof. Dr. Horst Wildemann
Leopoldstr. 146
80804 München
Tel. 089-36078100
Fax 089-36078111
Internet: www.electronic-logistics.de