Die Otto Group sortiert ihren Vorstand neu. Rainer Hillebrand soll künftig die Konzernstrategie sowie das E-Commerce-Geschäft verantworten und gibt dafür die Führung der Einzelgesellschaft Otto ab.

Die Hamburger Otto Group sortiert ihre Führungsaufgaben neu. Rainer Hillebrand, der zweite Mann im Konzern hinter Vorstandschef Hans-Otto Schrader, werde künftig Konzernstrategie und E-Commerce verantworten, teilte das Unternehmen am Montag in Hamburg mit. Er werde damit die E-Commerce-Aktivitäten des weltweit zweitgrößten Online-Händlers steuern und in die Zukunft führen.

Gleichzeitig gibt Hillebrand seine operativen Aufgaben als Vorstandssprecher der Einzelgesellschaft Otto ab - das ist der frühere Otto-Versand, die "Keimzelle" des mittlerweile globalen Konzerns.

"Kraftvolles Zeichen"

"Mit der Konzentration der Konzernvorstände auf wichtige strategische Aufgaben der Otto Group und der Bildung eines Bereichsvorstands für die Einzelgesellschaft Otto setzen wir ein kraftvolles Zeichen für die weiterhin gute Entwicklung sowohl des Konzerns als auch von Otto", betont der Aufsichtsratsvorsitzende Michael Otto.

Bislang wurde die operative Führung der Einzelgesellschaft Otto, die mit rund 2 Milliarden Euro für 17 Prozent des Konzernumsatzes steht, aus dem Konzernvorstand heraus verantwortet.

Die Einzelgesellschaft werde nun erstmals von einem eigenen Bereichsvorstand geleitet. Ihm gehören die Manager Michael Heller, Petra Scharner-Wolff und Marc Opelt an (siehe Foto v.r.n.l.). Verantwortlich für Otto, Baur und Schwab im Konzernvorstand wird Alexander Birken.

dpa, DH

Diskutieren Sie auf dem E-Commerce-Blog etailment.de: Otto ordnet die Macht im Vorstand neu.