Ein Ranking der größten deutschen Modehändler zeigt: Die Konzentration in der Branche nimmt weiter zu. Otto behauptet den ersten Platz, doch auf den weiteren Rängen gibt es interessante Veränderungen.

Zum 26. Mal veröffentlichte das Fachblatt "Textilwirtschaft" eine Umsatzrangliste der größten deutschen Textileinzelhändler. Die 95 Unternehmen repräsentieren 67 Prozent des Marktes. Dabei haben die Top 10 einen Marktanteil von 35,8 Prozent - vor 25 Jahren waren es noch 30,3 Prozent.

Der Online- und Versandhändler Otto konnte 2010 seinen Umsatz von knapp 3,7 Milliarden Euro um über 13 Prozent steigern und mit Erlösen in Höhe von fast 4,2 Milliarden Euro den Abstand zum Zweitplatzierten, H&M, auf fast eine Milliarde Euro ausbauen.

H&M erstmals vor C&A

Dabei ist H&M erstmals größer als C&A: Mit Erlösen von 3,2 Milliarden Euro verdrängten die Schweden die Düsseldorfer, die rund drei Milliarden Euro umsetzten und dieses Jahr 100 Jahre alt werden, vom zweiten auf den dritten Rang.

Fast alle Unternehmen haben 2010 zugelegt, zeigt das Ranking. Die vollständige Liste findet sich in der aktuellen Ausgabe der Textilwirtschaft. Ein Auszug mit den Top 10 steht hier zum Download bereit.