Der Otto-Versand setzt zum Start der CeBIT 2000 in Hannover auf WAP. Kunden können ab sofort Artikel des Otto-Sortiments von jedem Standort aus beim Hamburger Versandhaus bestellen, ohne dabei auf den PC angewiesen zu sein.

Der Otto-Versand setzt zum Start der CeBIT 2000 in Hannover auf WAP. Kunden können ab sofort Artikel des Otto-Sortiments von jedem Standort aus beim Hamburger Versandhaus bestellen, ohne dabei auf den PC angewiesen zu sein. Erreichbar ist dieser Service über wap.otto.de oder über die bekannten WAP-Portale.

Hinter dem Begriff WAP (Wireless Application Protocol) verbirgt sich eine neue Technologie, die den Abruf von Informationen aus speziell aufbereiteten Internet-Seiten übers Handy ermöglicht. Für diesen Zugriff ist jedoch ein WAP-fähiges Handy nötig.

Ähnlich wie im Internet "klickt" sich der Benutzer mit einer übersichtlichen Navigationsstruktur durch die gewünschten Dienste. Auf dem Handy-Display erscheint zunächst eine Auswahl von Markenprodukten aus dem Otto-Sortiment, die per Knopfdruck geordert werden können. Neben dieser Palette kann grundsätzlich jeder im Katalog gezeigte Artikel durch Eingabe der Bestellnummer per Handy bestellt werden.