Der Multichannelhändler Otto bringt die Videos zur Sommerkampagne auf mobile Geräte. Der neu entwickelte Standard sei ein Meilenstein in der Mediaplanung.  

Otto hat zusammen mit dem Bewegtbildvermarkter smartclip einen neuen Multiscreen-Ansatz entwickelt. Dabei wird erstmals ein standardisiertes Format für Videowerbung auf internetfähigen Endgeräten verwendet, meldet der Hamburger Multichannelhändler.

Ein Kurz-Werbeclip kann demnach bei onlinefähigen Endgeräten wie beispielsweise Hybrid-Fernsehern, Spielekonsolen und Smartphones den Video-Inhalten vorgeschaltet werden. Die Werbeclips der Otto-Sommerkampagne werden Videos auf Onlineportalen wie bild.de, tvdigital.de, sevenload.com oder vidzone.tv vorgeschaltet. Je nach Browserfunktionalität besteht eine direkte Verlinkung zum Onlineshop von Otto.

Auf junge Menschen zugeschnitten

"Die Ausweitung der Markenkommunikation vom Online- auf den Multiscreen-Bereich ist ein Meilenstein in der Mediaplanung", schreibt Otto in einer Pressemitteilung.

Die neue High Tech-Kampagne wurde vor allem auf das veränderte Mediennutzungsverhalten von jungen Menschen zugeschnitten: "Wir müssen unseren Zielgruppen entgegenkommen und sie da ansprechen, wo sie sich auch online aufhalten", erläutert Stefanie Gauger, Bereichsleiterin Marken- und Kundenkommunikation bei Otto. "Für viele junge Menschen ist es mittlerweile selbstverständlich, Videos aus dem Web auf ihrem Smartphone, der Spielekonsole oder dem Fernseher aufzurufen."