Ehepaare spionieren einander häufig gegenseitig im Internet hinterher. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der britischen Oxford University, die besagt, dass knapp ein Viertel der verheirateten Paare heimlich die E-Mails des Partners liest. Jeder Zehnte spioniert die Internetseite aus, die der andere zuvor besucht hat.

Ehepaare spionieren einander häufig gegenseitig im Internet hinterher. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der britischen Oxford University, die besagt, dass knapp ein Viertel der verheirateten Paare heimlich die E-Mails des Partners liest. Jeder Zehnte spioniert die Internetseite aus, die der andere zuvor besucht hat. Viele sind inzwischen der Ansicht, das Web trage zur Entstehung und Erhaltung von Beziehungen bei. Gleichzeitig befürchten die Paare aber auch ein gesteigertes Misstrauen aufgrund der Möglichkeiten, die das Internet bietet. 85 Prozent der Befragten gaben an, etwas dagegen zu haben, wenn der Partner online mit fremden Personen flirtet.