Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) und Sapient gehen dem Markt für kostenpflichtige Online-Inhalte auf den Grund. In Zusammenarbeit mit der Management- und Technologieberatung Sapient führt der VDZ eine Studie über Paid Content durch.

Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) und Sapient gehen dem Markt für kostenpflichtige Online-Inhalte auf den Grund. In Zusammenarbeit mit der Management- und Technologieberatung Sapient führt der VDZ eine Studie über Paid Content durch.

Alexander v. Reibnitz, Leiter VDZ-Marketing und New Media: "Ziel der Studie ist es, ein detailliertes Verständnis des Marktes, der Nutzer und der Erfolgsfaktoren für Anbieter kostenpflichtiger Inhalte in Deutschland zu gewinnen. Hierzu wird der VDZ und Sapient neben Verlagen auch Internet-Portale wie Yahoo, RTL oder AOL befragen. Die Veröffentlichung der Studienergebnisse ist für Mitte Dezember geplant."

Im Rahmen der Untersuchung werden zum einen die Erfahrungen und Erwartungen der aktuellen und potenziellen Anbieter von kostenpflichtigen Inhalten analysiert. Zusätzlich werden die Nutzer von Free- und Paid-Content-Angeboten befragt, um die Einstellungen der potenziellen Kunden zu kostenpflichtigen Inhalten zu ergründen.

Diese Untersuchung wird in Form eines Online-Fragebogens durchgeführt, den die teilnehmenden Verlage und Portale in ihr Angebot integrieren. Aus den Ergebnissen der Befragungen werden Sapient und der VDZ Erfolgsfaktoren von Paid-Content, strategische Handlungsempfehlungen für Anbieter und einen Ausblick auf die künftige Marktentwicklung ableiten. (KC)


KONTAKT:

Sapient GmbH

Michael Sauter
Tel. 089-5529870
E-Mail: msauter@sapient.com
Internet: www.sapient.com