Die Virtualisierung könnte dazu führen, dass bisher gängige Software-Lizenzen verschwinden.

Die Virtualisierung könnte dazu führen, dass bisher gängige Software-Lizenzen verschwinden. Die einmalige Gebühr für einen längeren Nutzungszeitraum könnte nach Ansicht des Sicherheitssoftware-Anbieters Symantec durch "Pay per use"-Modelle abgelöst werden, berichtet das Technologieportal Silicon.com. Statt pro Arbeitsplatz und Jahr würde dann pro tatsächlicher Anwendung einer Software bezahlt. Möglich wird das, da die Dauer der Nutzung von einer virtuellen Anwendung, die von einem zentralen Server bereitgestellt wird, genau erfasst werden kann.