Der Chef des Discounters Penny, Armin Rehberg, erwartet weitere Preissenkungen im Lebensmittelhandel.

"Bei den Preisen ist sicher noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht", sagte Rehberg in der heutigen Ausgabe der "WirtschaftsWoche". Sein Unternehmen könne aufgrund der gesunkenen Rohstoffpreise preiswerter einkaufen und seine Kunden davon profitieren lassen.

"Es geht auch um Marktanteilssicherung und Preisprofilierung", betonte der Chef des Discounters, der zum Kölner Rewe-Konzern gehört. Seit Jahresbeginn gab es bereits mehrere Preissenkungswellen. "Unsere erfolgreiche Entwicklung beweist, dass wir damit die richtige Strategie verfolgen", sagte Rehberg.