Mit 2000 Besuchern in drei Tagen und 45 Ausstellern übertraf die Kundenveranstaltung die Größe vergangener Jahre deutlich. Keynotes und Sessions waren auch in diesem Jahr Publikumsmagneten.

Mit 2000 Besuchern in drei Tagen und 45 Ausstellern übertraf die Kundenveranstaltung die Größe vergangener Jahre deutlich. Keynotes und Sessions waren auch in diesem Jahr Publikumsmagneten.

"86 Prozent unserer Kunden sind mit den PeopleSoft Produkten zufrieden oder sehr zufrieden. Aber wir arbeiten daran, dass es 100 Prozent werden", versprach Guy Dubois, Executive Vice President, International Operations bei PeopleSoft, in seiner Eröffnungsrede den 2000 Besuchern der Connect 2004 EMEA im Konferenzzentrum ExCeL in den Londoner Docklands. Kunden, Interessenten, Analysten oder Journalisten waren gekommen, um sich über die jüngsten Entwicklungen bei PeopleSoft zu informieren und Lösungen für aktuelle Unternehmensherausforderungen zu finden.

Auch ein Ausblick auf die nächste Generation von Geschäftsapplikationen stand auf der Agenda: Die Kooperation von PeopleSoft und IBM, die es PeopleSoft in Kombination mit IBMs Middleware WebSphere künftig ermöglicht eine vollständig offene Architektur zu bieten, stand im Zentrum der Keynote von Rick Bergquist, Chief Technology Officer von PeopleSoft. Das weitreichende Abkommen mit IBM über die nächsten fünf Jahre sei, so Bergquist, ein weiteres Zeichen für die technologische Innovationskraft von PeopleSoft und den Bemühungen von SAP um deren eigene Integrationsplattform NetWeaver Jahre voraus. (KC)


KONTAKT

Peoplesoft
Internet: www.peoplesoft.de