Das debis Systemhaus steigt mit einem Supercomputing-Service in den Application-Service- Providing(ASP-Markt ein. Ab sofort können Unternehmen für ihre rechenzeitintensiven Entwicklungsprojekte per Internet auf externe Soft- und Hardware-Ressourcen zurückgreifen.

Das debis Systemhaus steigt mit einem Supercomputing-Service in den Application-Service-Providing-Markt (ASP) ein. Ab sofort können Unternehmen für ihre rechenzeitintensiven Entwicklungsprojekte per Internet auf externe Soft- und Hardware-Ressourcen zurückgreifen.

Damit sollen auch kleinere und mittlere Unternehmen die Möglichkeit bekommen, kostengünstig und schnell ihre umfangreichen Berechnungen, beispielsweise für Crash- oder Strömungssimulationen, auf den Hochleistungsrechnern des debis Systemhauses durchzuführen.

Der neue Service kann ebenso für größere CAE-Dienstleister (Computer Aided Engineering) zur kurzfristigen Abdeckung des Spitzenbedarfs von großem Interesse sein: Anstatt dafür teure Hard- und Software bereit zu halten, lassen sich die Ressourcen einfach per Internet mieten. Die Abrechnung erfolgt nach den tatsächlich genutzten Lizenz- und Rechnerzeiten. Dieses "pay-per-use-Verfahren" ermöglicht es, kurzfristig und flexibel auf die jeweilige Auftragslage im Unternehmen zu reagieren.

Besteht der Wunsch, neben kostenfreien Informationen im High Performance Computing-Portal (HPC), die neuen kosten- und lizenzpflichtigen Services zu nutzen, müssen sich die Unternehmen beim ersten Mal im zugehörigen Internetportal unter "hpcportal.de" anmelden. Bereits registrierte Nutzer können neben der eigentlichen Rechenleistung Dokumentationen und Beschreibungen zu den verschiedenen CAE-Anwendungen (Computer Aided Engineering) wie Abaqus, Dyna3d, Nastran und anderen anfordern oder den Zugang auf die Jobliste etwa für den Dateitransfer wählen. Es stehen hierzu zur Zeit Hochleistungsrechnersysteme von NEC, Cray, SGI und HP zur Verfügung. Dei Übertragung der in der Regel hochsensiblen Daten erfolgt grundsätzlich verschlüsselt. Das HPC-Portal verwendet SSL, um Daten auf öffentlichen Netzen zu schützen. Auch bei interaktiven Sitzungen besteht dieser Verschlüsselungsschutz.

Registrierte Nutzer finden darüber hinaus einen speziellen Support-Service. Über eine kostenplfichtige Telefon-Hotline erhalten die Kunden an Werktagen Hilfestellung zu drängenden Fragen. In den verschiedenen Diskussionsforen können sich alle HPC-Portal-Anwender kostenlos beteiligen.(AH)


KONTAKT:

debis Systemhaus
Jürgen Jenter
Tel. 0711-9722812
E-Mail: jjenter@debis.com
Internet:www.debis.com