Der Versandhandel rechnet auch für das Jahr 2009 mit steigenden Umsätzen. Wachtstumstreiber ist vor allem das Geschäft im Internet.

Nach einer aktuellen Prognose des Verbandes wird der Versandhandel seinen Umsatz 2009 um 2 bis 3 Prozent auf rund 29,5 Milliarden Euro steigern. "Damit besteht die Chance, dass die Branche in 2009 fast ebenso stark wächst wie im Jahr 2008," betont der Bundesverband des Deutschen Versandhandels (bvh).

Der Online-Handel soll laut Prognose weiter zulegen und maßgeblich zum Wachstum der Versandhandelsbranche beitragen. Im Bereich E-Commerce erwartet der bvh ein Umsatzplus von mindestens 10 Prozent.

Trend zum Onlinekauf ungebrochen

"Eine genaue Prognose ist angesichts der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen schwierig," sagt bvh-Hauptgeschäftsführer Dr. Thomas Steinmark. "Allerdings beobachten wir bei den Verbrauchern seit Jahren einen Trend zum Versandhandels- und Online-Kauf."

Der Versandhandel konnte seinen Anteil am Einzelhandelsumsatz von 5,8 Prozent im Jahr 1996 auf 7,2 Prozent im Jahr 2008 ausweiten, "und ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht," betont Steinmark.

Der Online-Umsatz mit Waren stieg im vergangenen Jahr laut Verband um 23 Prozent auf 13,4 Milliarden Euro. Das Internet steuerte 46,9 Prozent zum Gesamtumsatz des Versandhandels bei (28,6 Milliarden Euro im Jahr 2008) und war der maßgebliche Treiber des Branchenwachstums von 3,7 Prozent.